Familiengruppe: Frühjahrswanderung auf den Rechberg

Die laue Luft und die Aussicht auf gute Aussicht veranlasste am letzten Sonntag 18 Frühjahrswanderer, sich am Wanderparkplatz am Aasrücken zu treffen. Von dort aus ging es stetig bergan Richtung Rechberg. Der meist asphaltierte oder gut geschotterte Weg machte es leicht, die Höhenmeter zu bewältigen. Die acht mitwandernden Kinder hatten riesigen Spaß beim Wanderstöcke aufsammeln, Zweige den Eltern in den Weg zu legen oder gar symbolischen Wegezoll zu fordern. Als es dann vom Ort Rechberg aus steil zur Burg nach oben ging, wurden auch die Kids etwas ruhiger. Was sich natürlich wieder schnell änderte nach dem Eintritt in die alten ritterlichen Gemäuer. Die Verwandlung vom voranstürmenden Ritter zum kreischenden Burggespenst geschah in sekundenschnellem Wechsel. Belohnt wurden wir für den anstrengenden Aufstieg mit einem herrlichen Blick über das Filstal zum Albtrauf und ebensolchem Richtung Remstal. Vielen Dank an die mitwandernden Familien und unsere zwei „Super“-Albvereinlerinnen, die sogar von Wäschenbeuren aus gewandert waren.

Hans-Jürgen Digel

Bilder von Digel