Familiengruppe: Besuch des Birkhofs in Gammelshausen

Es wuselte auf dem Birkhof

Wenn 28 Kinder mit Hühnern, Häschen und Ponys kuscheln, spielen und reiten dürfen, ist was geboten.

So auf dem Birkhof bei Gammelshausen am Sonntag als wir vom Albverein aus mit 11 Familien dorthin aufbrachen, um einen Erlebnistag zu verbringen. Nicole Eisele, die ausgebildete Bauernhofpädagogin hatte mit ihrem Team fünf Stationen auf dem Birkhof gestaltet. Die im Freiland laufenden Hühner konnten die Kids auf den Arm, teils sogar auf den Kopf nehmen. Das Federvieh ist wohl einiges gewohnt auf dem Birkhof, wo immer wieder Kindergruppen „einfallen“ und das Leben auf dem Hof hautnah erleben dürfen. Ponyreiten, natürlich mit Helm, stand ebenfalls hoch im Kurs. Die kleinen Häschen mit ihrem kuscheligen Fell hatten es besonders den Mädchen angetan. Eher etwas für Mutige war die Strohhüpfburg in der Scheune. Mit Geschrei und Juchzern sprangen die Kinder immer und immer wieder von oben ins weiche Stroh.

Die fünfte Station wurde dann von Eltern und Sprösslingen gleichermaßen genutzt und geschätzt: die Kaffee/Tee/Kuchentafel in der großen Scheune. Auch dort wurde noch der Traktor bestiegen und somit noch ein Abenteuer erlebt. Ein großes Dankeschön an das Team vom Birkhof, das so geduldig und kundig mit den Kindern umgeht. Danke auch den Kuchenspendern, war alles sehr lecker.

20171008birkhof1 20171008birkhof2 20171008birkhof3 20171008birkhof4 20171008birkhof5 20171008birkhof6

Bilder von Digel