Wandergruppe: Wanderung bei Neuenhaus

Sieben Frühaufsteher trafen sich um 9.00 Uhr zur Frühwanderung nach Neuenhaus/Aichtal.
Nach den Regentagen davor war das Wetter am Sonntag ein richtiges Wanderwetter. Nicht zu heiß und endlich regenfrei.
Wir fuhren nach Plattenhardt/Filderstadt  auf den  Waldparkplatz Uhlbergturm. In Neuenhaus stieg noch unsere achte Wanderin Klara zu uns.  Vom Wanderparkplatz ging es dann auf gut begehbaren Wegen durch den Wald Richtung Uhlbergturm. Rechts und Links waren immer wieder Gesichter (Fratzen) in den Bäumen geschnitzt. Die Bäume nehmen durch die Schnitzerein keinen Schaden. Der ursprüngliche Einstieg zum Uhlbergturm über den Fratzenweg in Neuenhaus war wegen dem vielen Regen nicht begehbar.
Einen Zwischenstopp, mit scharfen und süßen Leckereien, machten wir an einer ehemaligen Kelter am Hang des Uhlbergs. Diese wurde vom Schwäbischen Albverein Bonlanden in vielen Arbeitsstunden zu einem Wanderheim umgebaut. Nach dieser Stärkung erreichten wir dann den Uhlbergturm. Zum 75-jährigen Jubiläum des Schwäbischen Albvereins wurde im August 1963 der neue Betonturm eingeweiht. Das große Aussichtserlebnis von oben ist der Blick auf die Albberge vom Hohenstaufen im Nordosten bis zum Plettenberg im Südwesten. Herausragend die Teck, der Hohenneuffen mit dem trutzigen Klotz seiner Festungswerke, die Achalm, der Roßberg. Mit vielen gesammelten Eindrücken machten wir uns auf den Rückweg. Im Gasthaus zum Uhlberg beendeten wir diesen schönen Wandertag mit gutem Essen und Trinken.

Gudrun Laber

20170827neuenhaus1 20170827neuenhaus2 20170827neuenhaus3 20170827neuenhaus4 20170827neuenhaus5 20170827neuenhaus6 20170827neuenhaus7 20170827neuenhaus8 20170827neuenhaus9

Bilder von Ginglseder